Archiv für ‘Zwiebel’

Kommentare deaktiviert für Kohlröllchen

Kohlröllchen


2010
03.01

Rezept für Kohlröllchen (4 Personen) 

1 kl. Kohlkopf 
1 Zwiebel 
Salz, frisch gemahlener Pfeffer 
5 Eßl. Olivenöl 
1 Teel. gekörnte Gemüsebrühe 
4 Eßl. Walnußkerne, grob gehackt 
2 Eßl. Gomasio (Sesamsalz aus dem Reformhaus) 
4 Eßl. gehackte Petersilie 
100 g frisch geriebenen Parmesan 
2 Eier 
2 Eßl. Olivenöl 
5 Eßl. Schlagrahm 

Zubereitung 

Einen großen Topf Salzwasser aufkochen, den Kohl ca 4 Minuten hineinlegen. Herausnehmen, kalt abschrecken. Die äußeren 10 oder 15 Blätter schön ablösen und zum Füllen beiseite legen. Den restlichen Kohl vierteln, Strunk entfernen und das Kraut fein schneiden. Zwiebel schälen und fein schneiden.In einer großen Pfanne Öl erhitzen und Zwiebel leicht anrösten, Kohl, 1/2 Tasse vom Gemüsewasser dazugeben und dünsten bis der Kohl etwas zusammengefallen ist. 
Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe würzen. Nüsse, Sesamsalz, Petersilie, Käse und Eier ebenfalls dazugeben und abschmecken. Die Füllung auf die Kohlblätter geben und zu kleinen Röllchen formen. Mit einem Bindfaden fixieren. 
In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Röllchen von allen Seiten anbraten, mit einer Tasse Gemüsewasser aufgießen und ca. 20 Minuten zugedeckt dünsten lassen. Schlagrahm zur Soße rühren und nochmals abschmecken.

Kommentare deaktiviert für orientalisches Lammragout

orientalisches Lammragout


2010
01.08

Rezept für orientalisches Lammragout (4 Personen) 

1 kg Lammfleisch 
2 Zwiebeln 
2 Knoblauchzehen 
2 Eßl. Rosinen 
1 Handvoll Dörrpflaumen 
1-2 Eßl. Mandeln 
2 Eßl. Zitronensaft 
Salz, einige Pfefferkörner 
2 Gewürznelken 
1 Lorbeerblatt 
6 Eßl. Olivenöl 
2 Eßl. Zucker 
1 Eßl. Mehl 
1 l Fleischsuppe 
einige Safranfäden 

Zubereitung des orientalischen Lammragouts 

Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden, Gewürze fein mahlen und das Fleisch in Zwiebeln, Zitronensaft und Gewürzen 1 Stunde marinieren. 
Das Fleisch in Öl gut anbraten, Salz, Zucker und Safran zugeben und mit Mehl bestauben. Die Suppe aufgießen und zugedeckt weichschmoren. 
Rosinen, Pflaumen und gehackte Mandeln zugeben und noch 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen. Mit Reis servieren.

Kommentare deaktiviert für Thailändische Kürbissuppe

Thailändische Kürbissuppe


2009
08.08

Zutaten 
1 grosse Zwiebel 
1 kg Okaidokürbis 
200 g Zwiebeln 
3 Essl. Olivenöl 
4 grosse Tomaten, gehäutet 
1l Gemüsebrühe 
1/2 l Kokosmilch 
3 Knoblauchzehen 
1TL Ingwerpulver 
1TL edelsüsses Paprikapulver 
1 Prise Muskat 
1 Messerspitze Safran 
Salz, frischer Pfeffer 
1 frische Chillischote 
frische Petersilie, fein gehackt 
Kokosraspel 

Zubereitung 
Kürbis schälen, würfeln,Zwiebeln schälen,fein schneiden,Tomaten würfeln. 
Im Olivenöl zuerst Zwiebel anrösten, Tomaten, Kürbis,Gemüsebrühe,Kokosmilch dazugegen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.Knoblauch schälen, dazupressen und die Gewürze beifügen, weitere 20 Minuten leicht kochen.Pürrieren und erst jetzt eine Chillischote ohne Kernen hineingeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Nach dem Anrichten mit gehachter Petersilie und Kokosraspeln bestreuen.

Kommentare deaktiviert für Irish- Stew

Irish- Stew


2009
07.16

Rezept für Irish-Stew (8 Personen) 

3 Eßl. Olivenöl 
1 Zwiebel 
3 Karotten 
1/2 Sellerie 
1/2 Lauch 
1 Petersilwurzel 
1,5 kg Lammschulter ohne Knochen 
1 kg Kohl 
1 kg Kartoffeln 
Salz 
frisch gemahlener Pfeffer 

Zubereitung von Irish-Stew 

Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und anrösten. Das würfelig geschnittene Fleisch, Salz und Pfeffer zugeben und halbweich dünsten. Karotten, Lauch, Sellerie und Petersilwurel waschen, säubern und nudelig schneiden. Den Kohlkopf säubern, achteln, Strunk entfernen und mit 1 l Wasser zum Fleisch geben. Zuletzt die geschälten grob nudelig geschnittenen Kartoffeln beigeben und das Irish-Stew weich kochen. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Irish-Stew wird als Eintopf mit viel Flüssigkeitszugabe aus dem Suppenteller oder mit wenig Flüssigkeitszugabe vom Fleischteller gegessen.

Kommentare deaktiviert für andalusischer Eintopf im Römertopf

andalusischer Eintopf im Römertopf


2009
07.15

Rezept für andalusischen Eintopf im Römertopf 

800 g Schweinenacken 
500 g Zwiebel 
500 g Fenchel 
1 Eßl. Paprikapulver, edelsüß 
1 Eßl. Kukuma 
1 Eßl. Salz 
1 Teel. frisch gemahlener Pfeffer 
2 Lorbeerblätter 
200 g angebratene Paprikawurst, chorizzo 
1 Eßl. gehackte Petersilie zum Bestreuen 

Zubereitung des andalusischen Eintopfes im Römertopf 

Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Fenchel in große Würfel schneiden. Alle Zutaten, bis auf Paprikawurst und Petersilie in den Römertopf füllen, leicht vermengen und zugedeckt für 1,5 Stunden bei 200 Grad ins Backrohr stellen. Ohne Anrösten und extra Fettzugabe entsteht ein herrlicher Eintopf. 
Rösten Sie die in dickere Scheiben geschnittene Paprikawurst in einer Pfanne knusprig an und mischen Sie sie unter den Eintopf. Servieren Sie den andalusischen Eintopf mit Petersilie bestreut.

Kommentare deaktiviert für Indisches Gemüsecurry

Indisches Gemüsecurry


2009
07.07

Rezept für indisches Gemüsecurry (4 Personen) 

300 g Tomaten, geschält 
1 große Zwiebel 
3 Kartoffeln 
2 gelbe Rüben 
1 Fenchel 
1 kleiner Sellerie 
1 Teel. Currypulver 
1 Prise Muskatnuß 
3 Eßl. Öl 
2 Eßl. Essig 
Salz 

Zubereitung von indischem Gemüsecurry 

Das Gemüse putzen und alles in Scheiben oder Würfel schneiden. Zuerst Zwiebel in Öl andünsten und mit Essig ablöschen. Gewürze zugeben und 1 Minute kochen. Nun das Gemüse zugeben und weich dünsten, eventuell einige Tropfen Wasser zugeben, damit nichts anbrennt. Das Gemüsecurry vor dem Servieren mit Salz abschmecken.

Kommentare deaktiviert für Bunter Hülsenfrüchteeintopf

Bunter Hülsenfrüchteeintopf


2009
02.11

Bunter Hülsenfrüchteeintopf (6 Personen) 

1 Zwiebel 
1/2 Lauch 
4 Eßl. Olivenöl 
2 Eßl. Paprikapulver, edelsüß 
1 Eßl. Ketchup 
1 1/2 l Wasser 
2 Eßl. gekörnte Suppenwürze 
1 Eßl. Majoran 
1/8 l Kichererbsen (über Nacht eingeweicht, Einweichwasser wegschütten, da es giftig ist) 
200 g bunte Hülsenfrüchte (aus dem Reformhaus, oder selbst gemischt: kleine rote und weiße Bohnen, Linsen in verschiedenen Farben), über Nacht eingeweicht. 
3 Kartoffeln, geschält und gewürfelt 
2 Karotten, kleingeschnitten 
1 Lorbeerblatt 
Salz 
frisch gemahlener Pfeffer 
1 Eßl. Sojjasauce 
1 Chilli oder etwas Chillipulver, wers scharf mag 

Zubereitung des bunten Hülsenfrüchteeintopfs 

Zwiebel und Lauch schälen und klein schneiden. 
Kartoffeln und Karotten schälen und klein würfeln. 
Das Olivenöl erhitzen und zuerst den Zwiebel und den Lauch leicht anrösten. Das Paprikapulver einrühren, Ketchup und gleich Wasser zugeben. Mit Suppenwürze , Majoran und Lorbeer würzen. Nun die eingeweichten Hülsenfrüchte (ohne Einweichwasser) und die geschnittenern Kartoffeln und Karotten zugeben und weichkochen. Kochen Sie Ihren Hüsefrüchteeintopf im Schnellkochtopf, verschließen Sie nun den Schnellkochtopf und lassen ihn einmal bis zum 2. Ring aufkochen. Dann nehmen sie den Topf von der Herdplatte und lassen Ihn eine Stunde einfach stehen. Danach können Sie Ihren Schnellkochtopf öffnen, umrühren und den bunten Hülsenfrüchteeintopf mit Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen. 
Kochen Sie Ihren bunten Hülsenfrüchteeintopf in einem normalen Topf, benötigen die Hülsenfrüchte ca. eine 3/4 Stunde Kochzeit und auch öfteres Umrühren, damit nichts anbrennt. Danach würzen Sie wie oben beschrieben.

Kommentare deaktiviert für Käsespätzlerezept

Käsespätzlerezept


2009
01.21

Zutaten für das Käsespätzlerezept (6 Personen) 

2 Eier 
1/2 l Milch 
350 g griffiges Mehl (oder mit Dinkelvollmehl) 
1 Teelöffel Salz 

4 Esslöffel Olivenöl 
1 grosse Zwiebel 
100 g geräucherter Schinkenspeck (kann man weglassen) 
200 g geriebenen Käse nach eigenem Geschmack,(Emmentaler, Bergkäse….) 
Salz, frisch gemahlenen Pfeffer 
Petersilie 

Eier mit der gesalzenen Milch und dem Mehl zu einem gleichmässigen Teig verrühren. ca. 3 l gesalzenes Wasser aufkochen und die Spätzle portionsweise darin kochen. 
In einer grossen Pfanne den geschälten, geschnittenen Zwiebel und den fein geschnittenen Schinkenspeck unter fleissigem Rühren gut anrösten. Die Spätzle daruntermengen, salzen und pfeffern und mit Petersilie bestreut servieren.

Kommentare deaktiviert für Spaghetti mit scharfem Rindsragout

Spaghetti mit scharfem Rindsragout


2009
01.03

Rezept für Spaghetti mit scharfem Rindsragout (4 Personen) 

1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten 
2 Knoblauchzehen, zerdrückt 
etwas frischer Ingwer, feingehackt 
eine Messerspitze Chilli 
400 g Rinderfilet, feingeschnitten 
11/2 Eßl. Sojasauce 
1 gehäufter Teel. Petersiliel 
500 g Spaghetti 
1 Teel. Salz 
4 l Wasser 
3 Eßl. Erdnußöl 

Zubereitung der Spaghetti mit scharfem Rindsragout 

Eine große schwere Pfanne erhitzen, Zwiebel in Erdnußöl weichdünsten, ohne ihn zu bräunen. Dann Knoblauch, Ingwer und Chilli einrühren und das Rindfleisch bei guter Hitze anbraten, bis es gebräunt ist. Sojasauce und Petersilie zufügen und mit Salz abschmecken. 
Spaghetti in kochendem Salzwasser bißfest kochen, abseihen und abrtropfen lassen. Einen Eßl. Erdnußöl daruntermischen und auf vorgewärmten Pastatellern anrichten. Die Sauce über die Spaghetti löffeln und heiß servieren.

Kommentare deaktiviert für Schweinsgulasch

Schweinsgulasch


2008
12.27
Schweinsgulaschrezept (6 Personen)

1 kg Schweinefleisch (Schulter, Schopfbraten)
1/2 kg Zwiebel
100 g Schweinefett
1 l Suppe
2 Eßl. Tomatenmark
3 Eßl. edelsüßes Paprikapulver
1 Eßl. Mehl
2 Lorbeerblätter
1 Teel. Kümmel
4 Knoblauchzehen
1/2 Chillischote
1 Teel. Majoran
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Zwiebeln fein schneiden und unter Rühren goldbraun rösten. Tomatenmark einrühren, Topf vom Herd nehmen,Paprikapulver einstreuen, gut verrühren und mit Suppe aufgießen. Gewürze dazugeben, abschmecken und das grob gewürfelte Fleisch zum Gulaschansatz geben. Salzen und pfeffern. Im offenen Topf ca 1 Stunde kochen lassen und öfters umrühren. Mehl mit 1/8 Wasser verrühren und das Gulasch damit binden. Nochmals abschmecken und servieren.