Archiv für April, 2008

Kommentare deaktiviert für Palatschinkenteig

Palatschinkenteig


2008
04.24

Palatschinkenteig (4 Stück)

2 Eier
1/4 l Milch
1/4 l griffiges Mehl, (oder Dinkelvollkornmehl, dann soll der Teig vor dem Backen 1/2 Stunde quellen)
Salz, gute Messerspitze
20 g Zucker macht den Teig locker
Butter zum Backen

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem glatten, eher dünneren Teig verrühren. Eine Pfanne mit schwerem Boden gut erhitzen, erst dann mit Butter befetten und einen Schöpfer des Teiges eingießen. Die Pfanne so heben und drehen, daß der Teig gleichmäßig dünn verteilt ist. Hitze etwas reduzieren, wenn die Oberseite des Teiges trocknet, die Palatschinke wenden und die 2. Hälfte ebenfalls backen.
Damit Palatschinken nicht in der Pfanne kleben bleiben, soll man eine schwere Pfanne zuerst sehr gut erhitzen. Wenn man dann die Butter reingibt, aufpassen, das diese nicht verbrennt. Kurz von der Platte nehmen und schnell den Teig eingießen.

Kommentare deaktiviert für Frittatenteig

Frittatenteig


2008
04.19

Rezept für Frittatenteig (4 Stück)

2 Eier
1/4 l Wasser
1/4 l griffiges Mehl (oder Dinkelvollkornmehl, Teig 1/2 Stunde quellen lassen)
1/2 Teel. Salz

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Er sollte nicht zu fest sein, bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben.
Eine schwere Pfanne gut erhitzen, mit Öl befetten und einen Schöpfer Teig eingießen und durch Drehen der Pfanne gleichmäßig verteilen. Wenn die Oberseite trocken ist, wenden und goldgelb backen.
Damit Frittaten nicht in der Pfanne kleben bleiben, soll die Pfanne sehr gut erhitzt sein und dann erst befettet werden bevor man das 1. Mal Teig eingießt.

Kommentare deaktiviert für Mayonnaise

Mayonnaise


2008
04.13

Zutaten für Mayonnaise (4 Personen)

2 Eigelb
Salz
1/8 l Olivenöl oder Öl nach Wahl
1/2 Eßl. Zitronensaft
1 Teel.Senf
frisch gemahlener weißer Pfeffer
Worcestersauce

Zubereitung der Mayonnaise

Alle Zutaten sollen die gleiche Temperatur haben.
Eigelb, Öl, Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer in ein Mixglas geben, das kaum größer ist als der Mixstab. Mit diesem alle Zutaten zugleich pürieren, sodaß eine dicke Majonnaise entsteht. Nochmals abschmecken und nach Lust mit Extras verfeinern. Gelingt einfach, schnell und immer.
Um Kalorien zu sparen, kann man dieser Majonnaise auch Magerjoghurt zugeben.

Extras
Schnittlauch,
feingehackte Essiggurkerln
Feingehackte Sardellen,Zwiebelln, Kapern,
Kerbel,
Kresse
geriebenen Kren
Estragon
Preiselbeergellee
Knoblauch (grob gehackt, mitpürriert)

Kommentare deaktiviert für Biskuitteig

Biskuitteig


2008
04.11

Rezept für Biskuitteig (großes Blech, 6 Personen)

6 Eier
150 g Zucker
150 g griffiges Mehl
oder Dinkelvollkornmehl
oder Buchweizenmehl
oder 75 g Nüsse,75 g Mehl
oder 75 Mandeln,75 g Mehl
1 Borbon Vanille
Butter und Mehl für das Blech

Zubereitung

Backrohr auf 200 ° vorheizen und das Backblech mit Butter befetten und mit Mehl bestauben.
Aus 6 Eiweiß in einer großen Schüssel einen steifen Schnee bereiten. Den Zucker mit Vanille gut einrühren und ein bißchen weitermixen, daß die Masse sehr steif wird.
Nun die Dotter kurz einrühren, zum Schluß das Mehl vorsichtig unterheben. Nicht zu lange rühren, sonst fällt der Teig zusammen.
Den Teig aufs Blech leeren, gleichstreichen und schnell auf die mittlere Schiene des Backrohrs einschieben.
Ca. 10 Minuten backen, bis sich das Biskuit vom Blechrand löst. Nicht zu dunkel backen, sonst reißt es beim Einrollen leicht.
Für Rouladen das Biskuit auf ein sauberes Geschirrtuch stürzen, mit Marmelade bestreichen und mit dem Geschirrtuch zu Hilfe einrollen und auf eine passende Platte setzen.

Für Cremefüllungen rollt man die Roulade mit dem Geschirrtuch locker ein und läßt sie auskühlen. Auf das ausgekühlte Biskuit die Creme streichen und wieder einrollen.

Für Tortenböden nimmt man die halbe Menge.

Für gefüllte Stanitzel

streicht man dünne Scheiben vom Teig (ca. 10 cm Durchmesser) auf ein befettetes, bemehltes Backblech und dreht diese noch heiß nach dem Backen zu Tüten. Diese Tüten kann man nach dem Auskühlen mit steifem, gezuckerten Schlagrahm füllen oder Beeren beimengen.

Kommentare deaktiviert für Teigrezept für Quiche

Teigrezept für Quiche


2008
04.09

Teigrezept für Quiche (26 cm Durchm)

200 g Mehl
100 g Butter
1/2 Teel. Salz
5 Eßl. Wasser

Zubereitung

Backform mit Butter einfetten und mit Mehl bestauben.

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und die Butter in kleinen Stückchen darüberschneiden. Salzen und in der Mitte des Mehles eine kleine Mulde formen. Kaltes Wasser hineingeben und alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten. Den Teig in ein Plastiksackerl geben und 2 Stunden an einem kühlen Ort rasten lassen.
Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche 4 mm dünn auswalken und den Boden und Rand der Backrorm damit auslegen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und anschließend nach Wunsch füllen und bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.
Wollen Sie Quiche für mehrere Personen zubereiten, verdoppeln Sie die Menge und erhöhen sie den Rand eines Backbleches mit 3-fach gefalteten Streifen aus Alufolie, damit die Füllung beim Backen nicht überläuft.

Kommentare deaktiviert für Pizzateig

Pizzateig


2008
04.07

Grundrezept für Pizzateig (4 Personen)

250 g Mehl ( oder feinstgemahlenes Dinkel- oder Weizenmehl)
ca. 1/8 l warmes Wasser
!/4 Teel. Salz
1 Eßl. Olivenöl
20 g Hefe (oder Trockenhefe)

Zubereitung des Pizzateiges

Alle Zutaten mit einer Teigmaschine oder mit der Hand gut durcharbeiten. Eventuell 1/2 Stunde gehen lassen und auf einer stark bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Entweder in 4 Portionen teilen, oder gleich den ganzen Teig auf ein gut mit Olivenöl befettetes Blech legen. Der Teig kann gut vorbereitet werden, aber sobald er belegt ist, soll er in den heißen Ofen, da er sonst zu sehr mit dem Belag getränkt und speckig wird. Bei 220 Grad ca 15 Minuten auf der untersten Leiste des Backrohrs backen.
Damit der Teig saftig bleibt, bestreicht man ihn mit kurz eingekochten, geschälten und entkernten Tomatenwürfeln, die mit Zwiebel, Knoblauch, Thymian und Oregano gewürzt werden können.
Als Belag eignen sich:
Gegrilltes Gemüse, blättrig geschnittene Pilze, Sardinen, Scampi, Oliven, frisch geriebener Käse, Mozarella, Schinken, Speck, Paprikastückchen, Ziegen- oder Schafkäse und Tofu. Kräuter sollten immer mit Käse bedeckt sein, dait sie nicht verbrennen.

Kommentare deaktiviert für Rinderfiletstreifen mit Gorgonzola und Ruccola

Rinderfiletstreifen mit Gorgonzola und Ruccola


2008
04.05
Rezept für Rinderfiletstreifen mit Gorgonzola und Ruccola (4 Personen)

60 g Rinderfilet
1 Teel. Butterschmalz
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Eßl. Olivenöl
Saft einer Zitrone
50 g Ruccola
150 g Gorgonzolakäse

Zubereitung der Rinderfiletstreifen mit Gorgonzola und Ruccola

Rinderfilet in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden und kurz in einer Pfanne mit Butterschmalz anbraten. Anschließend in eine feuerfeste Form geben, salzen, pfeffern und mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln. Den würfelig geschnittenen Käse darauf verteilen und im Backrohr auf der obersten Schiene bei starker Hitze (Grillstufe) einschieben, bis der Käse zerlaufen ist. Richten Sie die Rinderfiletstreifen auf grob zerschnittenen Ruccolablättern an. Beilage: kräftiges Roggenbrot, oder Vollkornbrot getoastet.

Kommentare deaktiviert für Pizzateig aus Mais

Pizzateig aus Mais


2008
04.05

Pizzateig aus Mais (4 Personen)

400 g Maisgrieß
600 g Wasser (mit Salz oder Gemüsebrühe)
20 g Butter
Muskatnuß

Zubereitung des Pizzateiges aus Mais

Mais in einem Topf mit Butter leicht anrösten und anschließend mit Wasser aufgießen. Gut rühren und einmal aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze ca 7 Minuten rühren bis er eingedickt ist. Dann die Masse daumendick auf ein eingeöltes Backblech streichen, wie eine Pizza belegen und im Backrohr überbacken.

Kommentare deaktiviert für Pizzateig aus Hirse

Pizzateig aus Hirse


2008
04.02

Rezept für Pizzateig aus Hirse (4 Personen)

400 g Goldhirse
600 g Wasser (mit Salz oder Gemüsebrühe)
20 g Butter
1 Eßl. Sauerrahm

Zubereitung des Hirsepizzateiges

Hirse in einem Kochtopf mit Butter und Gemüsesuppe weichdünsten. Sauerrahm unterrühren und daumendick auf ein befettetes Backblech streichen. Wie eine Pizza belegen und im Backrohr backen.

Kommentare deaktiviert für Grundrezept für Kräutersuppen

Grundrezept für Kräutersuppen


2008
04.01

Grundrezept für Kräutersuppen (4 Personen)

1/2 l Gemüsesuppe
1/2 l Milch oder Buttermilch
2 Eßl. Butter
2 Eßl. Vollkornmehl
1 Eßl. crême fraiche
4 Eßl. gehackte Kräuter
etwas Zitronensaft
frisch gemahlener Pfeffer
Meersalz

Zubereitung der Kräutersuppe

Mehl in Butter anschwitzen, mit Suppe und Milch aufgießen und gut durchkochen lassen. Von der Kochstelle nehmen, Kräuter zugeben und mit Salz, Pffeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.